Zeugnis 19.Nov. 2016

War schön heute. Durch Gottes Führung aus seinem Geist traf ich Lydia und Achim, Achim war mir fremd. Nicht viel später saßen wir in einem Lokal und studierten die Bibel.


 

 

Es wurden Fragen gestellt, Ansichten ausgetauscht und wir erlebten Gottes Größe.

Es war Halleuja! Wunderschön. Danke Jesus für deine Gegenwart durch deinem Heilgen Geist.

Es kam eine Frau hinzu, diese kritisch hinterfragte, warum man mit mir bekannt ist.

Ihr kath. Glaube sei der gleiche wie der evang. "Die sprechen alle das gleiche

"Vater unser. " sagte sie. Ich sagte ihr: " Tue Buße und werf deine Götzen weg" . Sie antwortet: "Die kommen in die Vitriene" Sagte ihr: "Nein, mit dem Baseballschläger daraufschlagen und ab in die Restmülltonne. Mein Gott ist ein eifersüchtiger Gott. "

Sie sagte daraufhin nichts mehr.

... Berichtete von St. Martin. Das der halbe Mantel genug zu sein hat. ...

Und wie heilig ist der Mensch der einem unvollständige Gegenstände zumutet? In der Bibel steht nicht von dem St. Martin.

 

 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0