Kennst du deine Kinder?

Jes. 23, 4 Sei beschämt, Sidon! Denn das Meer spricht, des Meeres Festung, und sagt: Ich habe keine Wehen gehabt und nicht geboren und keine Jünglinge großgezogen noch Jungfrauen auferzogen.

 

Ist dein Kind ein Souvenier aus dem letzen Urlaubsort?

Wem jubelt ihr den Nachwuchs unter? Verleumne nicht dein Kind. Schäme dich nicht, vor der Frucht deines Leibes.

Zu der Zeit der Könige wurde in der Chronik festgehalten, dass Gott ein reinrassiges Volk verlangte, rein aus der Lende Jakobs, es hat nichts mit der Züchtigung von Arier zu tun.

 

1. Chr. 8, 8 Und Schacharaim zeugte Söhne im Gebiet von Moab, nachdem er Huschim und Baara, seine Frauen, entlassen hatte;

 

Überlegt mal! Heutzutage gibt es die Babyklappe, weil wir Menschen Gründe finden um uns nicht kümmern zu müssen. Ein guter Sozialarbeiter sollte darum bemüht sein, die Mutter zu kräftigen, wo sie ihre Schwächen hat. Eine Sozialarbeiterin sagte mir:

"Aber die sind mündig, wie könnte ich als Sozialrbeiter sie belehren, gar kontorllieren? "

Antwort: "Nicht jeder der entbunden hat ist Mutter. Den Titel "Mutter" darf die Frau jeden Tag auf ein Neues erarbeiteten. " Die Sozialarbeiterin erzieht die Mutter, damit sie ihr Kind zu einer selbständigen Persönlichkeit erzieht. Ist die Mutter der Ansicht, dass es wichtiger ist die Wodkaflasche zu leeren, anstatt die Einwegwindel des Kindes zu wechseln. Indem Fall ist das Kind in Gefahr. Gebet hilft, auf das die Mutter einsichtig wird. Und erkennt, dass der Liebesersatz Alkohol, sich und ihre Familie zerstört. " 

 

War Gott egoistisch, dass er verlangte in 1. Chr. 8, 8 dass Schachraim seine Frau und Kinder zu entlassen hatte. Vielweiberei mag Gott nicht.

Wenn der Geist Gottes sich mit einer anderen Glaubensrichtug paart, dass mag er nicht. Es ist hurrerisch.

 

Esra 9, 14 sollten wir wieder deine Gebote brechen und uns mit diesen Gräuel-Völkern verschwägern? Wirst du nicht gegen uns erzürnen bis zur Vertilgung, dass kein Überrest und keine Entronnenen mehr bleiben?

 

Wenn wir mit dem gräuligen Volk verschwägert sind, werden wir mit ihnen nicht nur ein Fleisch sein und den Tisch teilen, sondern auch von ihren bösartigen Verhalten abfärben. In allem Lebensentscheidungen hat Gott, Elochim Adonai, dass erste Wort. Amen!

 

Neh. 13, 26 Hat nicht Salomo, der König von Israel, ihretwegen gesündigt? Und seinesgleichen ist unter den vielen Nationen kein König gewesen; und er war geliebt von seinem Gott, und Gott setzte ihn zum König über ganz Israel; doch ihn veranlassten die fremden Frauen zu sündigen.

 

Was hat Salom getan, er hatte 1000 Frauen, sehr viele aus Ägypten, Sh. Solamit in dem Hohenlied zu finden. War sie nicht die Tochter des Pharoas. Hatte große Probleme das Hohelied zu lesen, weil ich wusste, es ist das Porno für Christen, ich fühlte mich davon angegeilt. Ausgerechnet Salomo, dieser Frauenkundig war. Berichtete, dass es nur die Eine für ihn gibt. Er hat sich mächtig widersprochen. Im Harem gibt es Krieg.

Wer die Schönere ist, wer die Meistgeliebte ist.

 

Hld. 6, 9 Eine ist meine Taube, meine Vollkommene; sie ist die Einzige ihrer Mutter, sie ist die Auserkorene ihrer Gebärerin. Töchter sahen sie und priesen sie glücklich, Königinnen und Nebenfrauen, und sie rühmten sie.

 

Ein Playboy hätte es nicht besser sagen können.

Der Schwiegervater von  Salomo wurde geehrt wie ein Gott, und mit dem Nachwuchs von diesem der ... sh. Hes.

 

Hes. 29, 3- 4 Rede und sprich: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich will an dich, Pharao, König von Ägypten, du großes Seeungeheuer, das in seinen Strömen liegt, das da spricht: Mein Strom gehört mir, und ich habe ihn mir gemacht.

4 Und ich werde Haken in deine Kinnbacken legen und die Fische deiner Ströme sich an deine Schuppen hängen lassen, und ich werde dich aus deinen Strömen heraufziehen samt allen Fischen deiner Ströme, die an deinen Schuppen hängen.

 

Gott hat den Königen verboten viele Frauen zu haben, erste recht ausländische Frauen. Waren nicht erlaubt, denn als Salomo alt war an Tagen, beugte auch er die Knie nieder vor den Götzen seiner Frauen. (Aussage in der Bibel zu finden) .

Gott hat verboten viele Pferde zu haben. Pferde bedeutet, hoch zu Ross aber auch Pferdestärken, Kraft an Maschienen, Automatismus, Panzer, gefüllte Waffenkammern, Es ist Werkzeug zum Töten und Futter für den Rost.

Viel Gold und Silber macht das Herz des Menschen arogant. Wie soll der König das Volk leiten?

Elb. 2006/ Mal. 2, 15

Und hat er sie nicht zu Einem gemacht! Zu einem Fleisch,

in dem der Geist ist.

Und was erstrebe das Eine! Nachkommenschaft von Gott.

So hütet euch bei eurem Leben! Und an der Frau deiner Jugend  handle nicht treulos.

 


http://lebedankendundbewusst.jimdo.com/2015/10/16/nicht-f%C3%BCr-urkundenchristen-geeignet/


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0