Sieg und Auszeichnung

Jes. 62, 3

Und du wirst eine prachtvolle Krone sein in der Hand des HERRN und ein königliches Diadem in der Hand deines Gottes.

 

NU ja und wenn ich diesen in den Fingern halte, werde ich meine Krone Gott geben.

 

Off. 4, 10 dann werden die vierundzwanzig Ältesten niederfallen vor dem, der auf dem Thron sitzt, und den anbeten, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und werden ihre Kronen niederwerfen vor dem Thron und sagen:

 

Den Sieg, wie die Auszeichnung gehören Gott. Von ihm duch ihm zu ihm hin sind alle Dinge. Röm. 11, 35- 36

(bitte nachschlagen)

 

Denn er muss regieren.

 

Bis jetzt regiert sein Sohn als Melchisedik bis sich jedes Knie vor Jeschua sich nieder gebeugt hat,

 

 

 

1.  Kor. 15, 25-  28


25 Denn er muss herrschen, bis er alle Feinde unter seine Füße gelegt hat.

26 Als letzter Feind wird der Tod weggetan.
27 Denn „alles hat er seinen Füßen unterworfen.“ Wenn er aber sagt, dass alles unterworfen sei, so ist es offenbar, dass der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat.
28 Wenn ihm aber alles unterworfen sein wird, dann wird auch der Sohn selbst dem unterworfen sein, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott alles in allem sei.

 

dann erst wird er= Jeschua,  sein Zepter Gott zurück geben. Auf die Knie gehen und Gott die Anbetung schenken.



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0