Zeugnis 03.08.16

Gespräch mit der Chefin vom Frauenhaus!

"Wie geht es ihnen? " ,  wollte die ehemalige Chefin von mir wissen.

Ich lobte meinen Gott. Diese mir die Ruhe verschafte, durch Jesus Christus.

Ich sagte ihr: " Ich war zerschlagen, orientierungslos, wusste nicht was oben und unten war, wusste nicht ob ich männlich oder weiblich war.

Jetzt weiß ich, dass ich durch Jesus Rechte habe. All meine Unfähigkeiten hab ich vors Kreuz Jesus nieder gelegt. Zur Gottes Zeit wird Gott sich rächen. Er ist es der die Menschen liebt und aus seiner Liebe, wird er die Seinen zu sich ziehen. "

 

Spr. 28, 13

Wer seine Übertretungen verbirgt, wird kein Gelingen haben;

wer sie aber bekennt und lässt, wird Barmherzigkeit erlangen.

 

Auf die Bitte zu der Frau: "Damit viel zum Glauben kommen, soll im Frauenhaus Zeugnis gegeben werden von einem kraftvollen Gott, der in der Lage ist, die Schwachen zu schützen. "

Ich sagte der Frau: "Der Staat arbeitet daran alle Familien zu zersprengen, egal ob es Jugendamt oder Psychatrie ist, man ist nicht mehr sein eigener Herr. So lange wie sie sich Christus Jesus nicht untergeordnet haben, fährt Satan mit diese Schlitten.

Ich geh noch zum Neurologen, um diesem zu berichten, wie belastbar ich bin. Ich benötige kein Rezept mehr, wie sag ich es dem Arzt? "

 

"Herr Dr. wenn ich nicht merke die Ungerechtigkeit, hab ich keinen Grund zu beten.

Ich ziehe es vor mit Jesus zu quatschen, als mich mit Chemie abfüllen zu lassen. "

 

Die Antwort von der Chefin des Frauenhauses war,

zu der Bitte im Frauenhaus Zeugnis zu geben:

"Das ist nicht der richtige Ort, um Zeungis zu geben. "

 

Gebet: Geliebeter Vater, Gott gebe du Weisheit und Frieden. Die Sozialarbeiter

erheben sich an dem Volk, was von den Illumaten nur als Vieh dient und so benannt wird. Die Frau horchte mich über mein Kind aus. War es Interesse?

Sie wollte wissen wie sie zum Vater steht. Antwort: "Diese kennen sich. Sie meldet sich beim Vater, aber sie verlangt, dass auch ihr Vater sich bei ihr meldet. "

 

Sie bekundete, dass sie Rentnerin ist. Ich sagte: "Ich auch!" Unsere Wege trennten sich.

 

Betet für das Frauenhaus, Kinderheim und Jugendamt.

Das die Unmündigen, diese die entmündigt wurden, die Witwen und die Waisen zum Himmel brüllen und nach Gerechtigkeit verlangen. Danke und Amen!

 

 

Zu dem Bild links, Fische die zum Licht streben. So soll es sein!

 

Kommt zum Licht, was die Finsternis nicht verschluckt hat.

Jesus ist das Licht was in die Welt kam.

Um viele zu erretten, diese an seinem Namen, somit heiligen Charakter glauben.

Dank sei dir mein HERR und Gott Amen!

 

Bitte abonieren sie den YouTube- Kanal:

 

btrapsie@gmail.com


 

 

 

Ps. 119, 47

 

Und ich werde meine Wonne haben an deinen Geboten,

die ich liebe,

 

Amen!

 

 

 

 

http://lebedankendundbewusst.jimdo.com/2015/11/07/die-welt-ist-so-finster-wo-ist-die-aussage-von-meinem-herrn-es-ist-vollbracht/


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0