Fingerzeig!

Fische, die dem Licht engegen schwimmen, schwimmen ebenso in einer Spirale. Haben sie was bösartiges vor?

Das Bild ist noch zu haben. Bei Interesse: Setzt euch bitte mit mir in Verbindung über die E- Mail: 1adler-nachtigall@web.de DANKE!

Spr. 6, 12- 13 

Ein Belialsmensch, ein heilloser Mann, ist,

wer umhergeht mit Verkehrtheit des Mundes,
13 wer mit seinen Augen zwinkert,

mit seinen Füßen scharrt, mit seinen Fingern deutet.

 

Eine Jugoslawien hat mir den Bibelvers erklärt. Sie selbst ließt die Bibel nicht.

Doch sie deutet mir die Aussage in der letzten Zeile des Bibelverses:

 

mit dem Finger deutet= Das sind die Schlangebeschwörer, diese Spiralenartig den Finger bewegen. Die Schlange auf die Bewegung des Fingers reagiert.

Das Gewundene, Umschlungene. Ist nicht von unserem Gott.

 

Beginnen wir von oben den Vers aufzuschlüsseln: 12 Ein Belialsmensch = Satansbruder.

Einer der Unheiliges tut, ist ein Lästermaul, der Lüge verbreitet.

 

13 Wer mit seinen Augen zwinkert= hat noch einen Trumpf im Ärmel.

Mit seinen Füßen scharrt= nimmt Anlauf. Bereitet die Erde vor. Ungeduld,

Mit seinem Finger deutet= Schlangebeschwörer.

 

Zu dem Schlangenbeschwörer weiter.

Was räkelt sich ebenso hoch, wie eine Schlange?

Die Weinranke. Aus dem Wort Weinranke entsteht:

Ränkeschmiede= falsches Schwören, falsche Bünde,

 

Dazu sagt die Bibel:

 

Pred. 7, 28- 29

Was meine Seele immerfort gesucht

und ich nicht gefunden habe, ist dies:

Einen Mann aus Tausenden habe ich gefunden,

aber eine Frau unter diesen allen habe ich nicht gefunden.
29 Allein, siehe, dies habe ich gefunden,

dass Gott den Menschen aufrichtig geschaffen hat;

sie aber haben viele Ränke gesucht.

 

In diesem Wort steht also, dass jedes Weib eine Hexe ist.

Welcher Mann findet eine Frau und bewertet sie nach den Fähigkeiten?

Warum lässt er sich mit solch ein Luder ein?

Jesus hat Maria und Martha unterrichtet. Diese, die den Job einer Diakonin machte.

Sie nicht weniger Seelenheil zu erhielt,

wie Maria die zu den Füssen Jesus lag, um sein Wort zu lauschen.

 

Lk. 10, 40- 42

Martha aber war sehr beschäftigt mit vielem Dienen;

sie trat aber hinzu und sprach: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester mich allein gelassen hat zu dienen? Sage ihr nun, dass sie mir helfen soll.
41 Jesus aber antwortete und sprach zu ihr: Martha, Martha! Du bist besorgt und beunruhigt um viele Dinge;

42 eins aber ist nötig. Denn Maria hat das gute Teil erwählt, das nicht von ihr genommen werden wird.

 

Sein Wort zu lauschen wichtige ist und nicht nebenbei, währned des Spülens.

Aus dem gehörten Wort, bekommt man Auftrieb und Freude am Leben.

Ohne die Freude am Leben bekam ich keinen Teller gespült.

Zerschlug sie aus der Unsicherheit.

Paulus hat ebenso die Frauen bei Namen genannt und gelobt.

Es ist ein sagenhafter Fortschritt für das Christentum.

Das bringt den Wert der Frau zu Geltung. Die Nahrung der Frau ist das Lob.

Worte auszusprechen, der Liebe, des Trostes. Amen!

 

 

http://lebedankendundbewusst.jimdo.com/2016/03/17/bibelverskarte/

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0