In der Sippe sind sie stark!

 

Mt. 12, 25- 26

 

Da er aber ihre Gedanken kannte, sprach er zu ihnen: Jedes Reich, das mit sich selbst entzweit ist, wird verwüstet;

und jede Stadt oder jedes Haus, das mit sich selbst entzweit ist, wird nicht bestehen.
26 Und wenn der Satan den Satan austreibt, so ist er mit sich selbst entzweit;

wie wird denn sein Reich bestehen?

 

 

 

Wenn wir erkannt haben, dass die Narrheit kein Ende nimmt.

Ist es unsere Pflicht die Lüge auffliegen zu lassen.

Wenn man einmal warnt unter zwei Paar Augen

und das zweite Mal mit zwei drei Älteste warnt.

Beim dritten mal wird er oder sie ausgesondert von der Gemeinde.

Da wo Zerbruch in der Familie ist, kommt der Einsturz.

Beten wir für Heilung und das alle Fabellehre ans Kreuz geschlagen wird.

Und abstirbt. Damit wir immer heiliger hier auf Erden von unseren Mitmenschen erkannt werden. Wir sind die Visitenkarte unseres Vorbildes Jesus Christus.

Das was wir tun mit der Bibel zu bestätigen ist.

Das was wir unterlassen, mit der Bibel zu bestätigen ist.

So das Reden mit der Bibel zu bestätigen ist. Aus dem Glauben an Jesus Christus wirken.

Ihm zur Ehre, ihm zum Lob.

 

Ist Maria nicht nur ein Brutkasten gewesen für Jesus?

So die Frage bei FB.

Haben sich die Gene von Maria und dem Sohn des Menschen vermischt gehabt?

Maria ist vor Gott zu loben.

 

Elb. 2006 Lk. 1,  46- 48

Und Maria sprach:  Mein Seele erhebe den HERRN

47 und mein Geist hat gejubelt über Gott meinem Retter.

48 Denn er hat hingeblickt auf die Niederigkeit seiner Magd;

denn siehe, von nun an werden mich glückselig preisen alle Geschlechter.

 

So steht es in der Bibel. Doch bitten, nein, denn sie ist tot.

 

Joh. 2, 4- 5 Und Jesus spricht zu ihr: Was habe ich mit dir zu schaffen, Frau?

 

Alle Anweisung nimmt Jesus vom Vater entgegen.

 

im Vers 4 weiter... Meine Stunde ist noch nicht gekommen.
5 Seine Mutter spricht zu den Dienern: Was irgend er euch sagen mag, tut!

Wenn wir die Diener= Bodenpersonal Gottes sind, sollen wir auf die Anweisung Jesus hören.

 

Lest noch einmal bitte etwas höher hier im Text oder halt bei euch in der Bibel. 

Lk. 1, 46- 48 Maria erwähnte was von ihrem Retter. So ist, sie kann keine Seele retten, weil sie nicht göttlich ist sondern eine begnadete unter tausend Jungfrauen, auch sie wurde in Gottes Pläne einbezogen. Hätte sie dem Engel Gabriel eine Verneinung gegeben, wäre Elochim Adonai, ein kein Diktator sie zu irendwas zu zwinge, was sie nicht will. Er ist Liebe, und er setzt die Weichen so, dass die Seele sich für seinen Willen entscheidet. Sh. der bockige Prophet Jona.

 

Maria ist keine Sekretärin. Und sie rollt für dich Seele nicht den roten Teppich zu Gott aus. Jesus hat den Weg bereitet durch sein Kreuz und geheiligt mit seinem Blut. Verschone Gottes Sohn nicht, beziehe ihn ein in deine Lebensumstände.

Jesus ist der Einzige der den Weg zu Gott Vater vermittelt.

Er ist der Mittler eines neuen Bundes. Nachzulesen:

 

Hebr. 9, 12

Und darum ist er Mittler eines neuen Bundes, damit, da der Tod stattgefunden hat zur Erlösung von den Übertretungen unter dem ersten Bund, die Berufenen die Verheißung des ewigen Erbes empfingen.

 

Jesus ist das vollkommene Opfer für uns vor seinem Vater.

Dieser auch der unsere Vater sein will.

 Der ebenso einen unnatürlichen Tod starb war Abel.

Dieser wurde ermordet, aus Neid.

 

Hebr. 12, 22- 25

 

sondern ihr seid gekommen zum Berg Zion und zur Stadt des lebendigen Gottes, dem himmlischen Jerusalem; und zu Myriaden von Engeln, der allgemeinen Versammlung;
23 und zu der Versammlung der Erstgeborenen, die in den Himmeln angeschrieben sind; und zu Gott, dem Richter aller; und zu den Geistern der vollendeten Gerechten;
24 und zu Jesus, dem Mittler eines neuen Bundes;

 

und zu dem Blut der Besprengung, das besser redet als Abel.


25 Seht zu, dass ihr den nicht abweist, der redet! Denn wenn jene nicht entkamen,

die den abwiesen, der auf der Erde die göttlichen Aussprüche gab: wie viel mehr wir nicht, wenn wir uns von dem abwenden, der von den Himmeln her redet! –

 

Lassen wir ihm zu Wort kommen. Amen!

 

Bitte abonieren sie den Youtube- Kanal: Birgit Nachtigall

 

 

Ps. 118, 5

 

Aus der Bedrängnis rief ich zu Jah;

Jah erhörte mich und setzte mich in einen weiten Raum.

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0